IN 5 SCHRITTEN LEDERSCHUHE RICHTIG PFLEGEN

SO BLEIBEN EURE LIEBLINGSSTIEFEL LANGE SCHÖN


Nässe, Schmutz und Streusalz - kein anderes Kleidungsstück ist täglich so vielen äußeren Einflüssen ausgesetzt wie unsere Schuhe. Kein Wunder also, dass Lederschuhe die bestmögliche Pflege benötigen, um optisch einwandfrei zu wirken.

Schuhe aus Rauleder und Glattleder brauchen jeweils unterschiedliche Reinigung und Pflege.

Damit euere liebsten Stiefel gut durch den Winter kommen, zeigen wir euch heute in 5 Schritten, wie ihr Glattlederschuhe richtig pflegt, damit das Leder geschmeidig und glänzend bleibt. Sogar kleinere Macken können ausgebessert werden.


Die richtige Pflege verlängert die Lebensdauer eures Lieblingsschuhs um ein vielfaches!

Ran an den Schuh:

Bevor es an die richtige Pflege geht, bedarf es einer Grundreinigung. Egal ob der Schuh lange im Schrank stand oder du ihn täglich anhattest - Staub muss genauso entfernt werden wie Matsch und Salzreste.


1. VORBEHANDLUNG

Benutze hierfür bei Glattleder ein Baumwolltuch oder eine Rosshaar Schuhbürste und entferne den groben Schmutz sowie Staub.

Besonders hartnäckige Matschreste oder unschöne Ränder können auch mit einem feuchten (keinesfalls nassen) Tuch entfernt werden. Den Schuh anschließend trocken reiben und noch nachtrocknen lassen.


2. PFLEGE

Reibe die Schuhcreme (in der richtigen Farbe) mit einem Schuhputztuch gleichmäßig in kreisenden Bewegungen ins Oberleder ein.

Das gibt dem Leder die im Alltag verloren gegangenen aber nötigen Nährstoffe zurück, hält das Leder geschmeidig und verleiht dem Schuh Glanz.

TIPP: Weniger ist mehr! Sollte die Farbe der Schuhcreme nicht ganz passen, verwende eine Nuance dunkler. Hast du kein Schuhputztuch zur Hand, eignet sich auch ein altes Baumwollshirt.

Lasse die Emulsion etwa 5 Minuten einwirken.


3. POLIEREN

Poliere den Schuh mit einer Glanzbürste. Rückstände lassen sich mit einem Tuch entfernen.


4. WACHS AUFTRAGEN

Durch eine dünne Wachschicht oder ähnlich fettige Mittel kannst du den Schuh vor äußeren Einflüssen schützen.

Trage das Wachs mit kreisenden Bewegungen auf. Verwende dazu wieder ein Tuch Auch hier gilt wieder: weniger ist mehr! Anschließend erneut ein paar Minuten einwirken lassen.


5. SCHLUSSPOLITUR

Sobald das Wachs ausgehärtet ist, kommt die Glanzbürste erneut zum Einsatz. Gehe mit schnellen Bewegungen über den Schuh. Dadurch erzeugst du die nötige Reibung und der wird Schutzfilm aktiviert und die Portion extra Glanz gibts extra dazu.


FERTIG!



Diese schöne Lederstiefelette von NeroGiardini findet ihr übrigens hier.


Die 5 wichtigsten DO'S & DON'TS im Überblick


1. Schuhe niemals an der Heizung trocknen lassen, dadurch wird das Leder porös.

2. Schuhspanner verwenden, damit die Schuhe ihre Form behalten. Damit können auch unschöne Gehfalten verhindert werden.

3. regelmäßig mit richtiger Schuhpflege säubern.

4. Schuhe generell an einem trockenen, luftigem Ort aufbewahren und nicht mit direkter Sonneneinstrahlung. Dadurch könnte das Leder ausbleichen.

5. Schuhe am besten mithilfe eines Schuhlöffels richtig an- und ausziehen.


In unserem nächsten Blogpost geht es den Raulederschuhen an den Kragen, damit auch die für diesen Winter bestens gewappnet sind.


EUER SHOES FOR FASHION TEAM!